Reiner Klingholz

Bücher

Aus den Themen, mit denen ich mich in meiner wissenschaftlichen Arbeit beschäftigt habe, sind immer wieder Bücher entstanden. Darin geht es um Wachstum und Schrumpfen von Bevölkerungen und Wirtschaftssystemen, um  alte und junge Gesellschaften. Es geht um die ungleiche Entwicklung in verschiedenen Ländern der Welt, um die Umweltprobleme, die durch jede Form von Wachstum entstehen können, aber auch um Möglichkeiten, diese Probleme zu bewältigen.

2021

Zu viel für diese Welt

Wege aus der doppelten Überbevölkerung

Der Mensch hat sich die Erde untertan gemacht – und sie stöhnt unter der Last seiner Herrschaft. In den reichen Teilen der Welt verbrauchen wir zu viele Rohstoffe, in den armen Teilen leben zu viele Menschen im Elend. Wege aus dieser doppelten Überbevölkerung weist der Demografie-Experte Reiner Klingholz.

Die kollektive Menschheit ist ungeheuer erfolgreich: Mit fast 8 Milliarden Menschen hat sie sich auf dem Planeten ausgebreitet. Doch dieser Erfolg ist teuer erkauft, erklärt Klingholz. Wir blenden die Risiken aus, die mit der Globalisierung und immer mehr Wohlstand für immer mehr Menschen einhergehen.

Denn Klimawandel, Umweltverschmutzung, Artensterben und neue Krankheiten zeigen: Es ist höchste Zeit, unsere Erfolgsgeschichte zu überdenken, vorsorglicher zu handeln und Risiken künftig zu inimieren. Die aktuelle Pandemie, die droht, Gesundheits- und Wirtschaftssysteme kollabieren zu lassen, ist ein unüberhörbarer Weckruf.

Reiner Klingholz bleibt nicht bei der Analyse stehen: Er entwickelt Szenarien bis zum Beginn des 22. Jahrhunderts. Überzeugt, dass es für die doppelte Überbevölkerung Lösungen gibt, appelliert Klingholz gleichermaßen an uns als politische Menschen wie als Konsumenten: Wenn wir endlich beginnen, zukunftsorientiert zu handeln, dann ist genug für alle da.

ISBN: 978-3-89684-286-2 | Erscheinungsdatum: 29.03.2021

2020

Leapfrogging Africa

Sustainable Innovation in Health, Education and Agriculture

Africa lags behind the rest of the world in the vast majority of development indicators. The continent urgently needs more of its own ideas, its own minds, its own research and its own companies in order to achieve social and economic progress in the fastest and largest possible leaps. Progress is particularly needed in three key sectors that have been the foundation for socio-economic development around the world: Health, education and agriculture. The study shows examples of how governments, NGOs, social enterprises, as well as small and large companies in Africa are already engaging in several initiatives to tackle poverty, lack of prospects and high population growth. “Leapfrogging” is the technical term for such innovations that improve people’s lives while skipping inefficient, costly and environmentally harmful transitional stages of development. The concepts range from simple health stations, which provide basic medical care even in remote areas, to online learning programmes, which have become even more important since the beginning of the corona pandemic, to micro-insurance systems that provide small farmers with coverage against weather-induced crop failures for little money.

The Berlin Institute would like to thank the Bayer AG for funding support. The study was carried out at the Stellenbosch Institute for Advanced Study (STIAS) in Stellenbosch, South Africa.

ASIN: B08L9N68QQ | Erscheinungsdatum: 15.10.2020

2016

Wer überlebt?

Bildung entscheidet über die Zukunft der Menschheit

Ohne Bildung kein Überleben

Nicht Klima, nicht Rohstoffe, sondern Bildung ist der Schlüsselfaktor für das Überleben der Menschheit. Gesellschaften, in denen Breitenbildung gefördert wird, stehen heute bildungsfernen, teils fundamentalistischen gegenüber, die keine Antworten haben auf die sozialen und technologischen Herausforderungen unserer Zeit. Klingholz und Lutz stellen klar: Die Konfliktlinie des 21. Jahrhunderts verläuft zwischen den Gebildeten und den Ungebildeten.
»Wir stecken mitten in einem Kampf der Bildungskulturen«, sagen die Experten für Bevölkerungsentwicklung Reiner Klingholz und Wolfgang Lutz. Und der betrifft uns alle, denn Armut, Verzweiflung und Terror machen vor Grenzen nicht halt. Es ist Zeit, global in Bildung zu investieren.
In diesem Buch entwerfen Klingholz und Lutz unterschiedliche Szenarien zur Zukunft der Menschheit bis zum Ende des 21. Jahrhunderts – bedingt durch künftige Bildungsinvestitionen.
Das Buch zeigt:
– Bildung bekämpft und besiegt den Fundamentalismus von IS, Boko Haram und Co.
– Bisher fließt nur ein geringer Teil der internationalen Entwicklungshilfeausgaben in die Bildung.
– die internationalen Verflechtungen von Bildung und Wirtschaft – anschaulich wie nie.

Wenn zwei große Bevölkerungswissenschaftler über Bildung schreiben, dann wird's interessant.
Ernst Ulrich von Weizsäcker
Club of Rome
Die Herausforderung an ein friedliches Zusammenleben von bald neun Milliarden Menschen lassen sich nur über eine breite Bildung bewältigen, die die Autoren exemplarisch zeigen.
Klaus Töpfer
ehem. Exekutivdirektor des Umweltprogramms der vereinten Nationen
Das Buch stellt die hohen Kosten geringerer Bildung eindrucksvoll heraus - für den Einzelnen, für Staaten und die globale Weltgemeinschaft.
Andreas Schleicher
OECD-Koordination der Pisa-Studien

ISBN: 9783593505107 | Erscheinungsdatum: 18.02.2016

2017

Education First!

From Martin Luther to Sustainable Development

This scholarly yet highly accessible volume by two renowned experts shows why education is under threat, and what should be done to counter this. The authors mobilise a fascinating array of compelling historical and current evidence which demonstrates the centrality of education to the creation of flourishing societies and show the dire consequences of its neglect. Anyone interested in education and development should read this book.
Professor Ian Goldin
University of Oxford
This book shows convincincly that education has been a key driver of human development in all parts of the world. Quality education for all - especially for all grils - will be absolutely essential für achieving the Sustainable Development Goals
Ban Ki-Moon
former Secretary General of the United Nations

ISBN: 1928357350  | Erscheinungsdatum: 14.07.2017

2014

Sklaven des Wachstums

die Geschichte einer Befreiung

Die Welt rückt immer näher an den Abgrund. Die Ressourcen sind bald erschöpft, die ökologische Katastrophe bereits Realität. Doch weil wir uns das nicht eingestehen wollen, beschwören wir weiterhin endloses Wachstum und beruhigen unser Gewissen mit nachhaltigem Konsum. »So werden wir gegen die Wand fahren«, sagt der renommierte Zukunftsforscher Reiner Klingholz und legt die erschreckenden Zahlen auf den Tisch. Seine Szenarien für die Zukunft zeigen eindringlich wie nie zuvor, dass wir in der Post-Wachstums-Gesellschaft das Ruder mit den Rezepten von einst nicht mehr herumreißen können. Doch kein Grund, die Hoffnung aufzugeben! Wir haben eine Zukunft, so Klingholz, aber wir müssen lernen, das Schrumpfen zu lieben.

"Drei grosse Thesen über die Zukunft der Menschheit entwickelt der Direktor des Berliner Instituts für Bevölkerung und Entwicklung in diesem anregenden Sachbuch."
Reinhard Meier
NZZ am Sonntag
"Klingholz erklärt in seinem Buch die Umweltbewegung für gescheitert. Und skizziert einen überraschend anderen Weg in eine bessere Zukunft."
GEO
"Mit 'Sklaven des Wachstums' hat der Demografie-Experte Reiner Klingholz einen Gegenentwurf (zu dem Umwelt-Klassiker 'Die Grenzen des Wachstums') aufgelegt. Der Leiter des Berliner Instituts für Bevölkerung und Entwicklung zeigt, wie das Leben auf der Erde in 100 bis 200 Jahren aussehen kann - friedlich, umweltfreundlich und mit deutlich weniger Menschen als jetzt."
NDR Info
"Reiner Klingholz hat mit "Sklaven des Wachstums" ein enorm kenntnisreiches Buch vorgelegt."
Handelsblatt Online
23.04.2014

ISBN: 9783593397986  | Erscheinungsdatum: 13.02.2014

2008

Die demografische Zukunft von Europa

Wie sich die Regionen verändern

Vielerorts liegen die Kinderzahlen auf niedrigem Niveau und immer mehr Menschen kommen ins Rentenalter. Überall stehen die Sozialsysteme vor großen Herausforderungen. Alte wie neue Mitgliedsstaaten der Europäischen Union wollen von der EU-Erweiterung profitieren. Billige Produktion wandert gen Osten, aber am meisten verdient wird nach wie vor in den Innovationszentren im Norden und im Westen. Gleichzeitig hat sich halb Europa auf die Wanderschaft gemacht – immer den Arbeitsplätzen hinterher. Eines ist sicher. Das Europa von 2030 wird völlig anders aussehen wie der Kontinent von heute.

Alle 27 EU-Länder und wichtigen Nicht-EU-Länder wie Island, Norwegen und die Schweiz werden mittels eines statistischen Indikatorensystems in ihrer demografischen und wirtschaftlichen Entwicklung analysiert und bewertet. Daneben finden die anderen europäischen Nationen eine gesonderte Betrachtung.

Allgemeine Kapitel analysieren, wie die verschiedenen Länder auf die Veränderungen reagieren und was daraus zu lernen ist. Wie Island oder Italien, Frankreich oder Bulgarien mit ihren Migranten umgehen, wie sie ihr Bildungssystem reformieren, was sie mit entleerten Regionen anfangen und welche Familienpolitik sie betreiben.

ISBN: 3423345098 | Erscheinungsdatum: 01.09.2008

2006

Die demografische Lage der Nation

Wie zukunftsfähig sind Deutschlands Regionen?

Wie werden wir 2020 in Deutschland leben?

Steffen Kröhnert, Franziska Medicus und Reiner Klingholz vom Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung entwerfen ein aussagekräftiges Bild des Demografischen Wandels und seiner Folgen. Dieser Blick in die Zukunft ist unverzichtbar für Führungskräfte in Politik und Wirtschaft, für Medien, Kommunen, Parteien, Verbände, Stiftungen und Vereine. Jeder Bürger kann hier nachlesen, wie es um die Zukunftsfähigkeit seiner Region bestellt ist.

ISBN: 342334296X | Erscheinungsdatum: 01.04.2006

1990

Wir Klimamacher

Auswege aus dem globalen Treibhaus

Gemeinsam mit Hartmut Graßl.

Die Erde steht am Anfang einer hausgemachten Heißzeit. Wenn die Verschmutzung der Atmosphäre weitergeht wie bisher, rechnen die Klimaforscher im kommenden Jahrhundert mit einer globalen Erwärmung von drei bis fünf Grad.

Die Folgen können verheerend seinb: Küstengebiete versinken, Ackerland verwüstet, das Artensterben beschleunigt sich, und das ökologische Desaster treibt Millionen Menschen in die Flucht.

Nur ein radikaler Umbau der Industriegesellschaft weist den Weg aus der drohenden Katastrophe.

ISBN: 3100286057 | Erscheinungsdatum: 01.01.1990

© Copyright Alle Fotos: Reiner Klingholz